Kupplung für den NEM- Schacht, Typ SL-N

Kupplung SL-N: Einfaches Einsetzen des Kupplungskopfes in den NEM Schacht.

 

  • Puffer an Pufferfahren wie beim Vorbild möglich
  • Weiches Einkuppeln auch in sanften Bögen
  • mit Vorentkupplung bei geringem Pufferabstand (<0,5mm)
  • Entkupplung mittels Magnet berührungsfrei von unten oder oben möglich
  • Optisch unauffällig
  • Gemeinsamer Einsatz von Fahrzeugen mit Schraubenkupplung möglich

 

Die Kupplungstype SL besteht aus zwei kompatiblen Typen.

Zum einen die SL-N für den Normschacht, und die Type SL-B mit beweglichem Kopf.

Warum nun noch zwei weitere Kupplungen, wo doch die Rangierkupplung alle Anforderungen erfüllt?

 

Da man die vorhandene Rangierkupplung aufgrund der geometrischen Form nicht einfach in den Normschacht stecken kann, hat Modellgetriebe die U Kupplung normschachttauglich gemacht, Dabei herausgekommen ist die SL-N. Sie bietet folgende Vorteile:

- Einfacher Einbau durch Einstecken in den Normschacht

- Puffer an Puffer fahren auch im Lenz R1 durch eine starre Verbindung und vorhandene KK Kinematik

- Weiches und sicheres Einkuppeln in der Geraden bis zum R10 von Lenz

- Vorentkuppelbar bei geringen Pufferabstand (<0,5mm), funktioniert ebenfalls bis zum Radius R10

 

Hier Foto's eines weißen Prototypen der SL-N an einem Lenz G10

Das Entkuppeln der SL-N kann auf verschiedenen Arten erfolgen:

  • Durch stationäre Magneten im Gleis immer an der selben Stelle, um z.B. Güterwagen am Schuppen abzustellen.
  • Durch einen Elektromagneten unter den Gleisen.
  • Durch "transportablen" Entkuppler, den man z.B. als Bohlenübergang tarnen kann,
    siehe Video unten.
  • Händisch durch einen an einem Stiel befestigten kleinen Magneten.
  • Klassisch von Hand durch einen Löffel o.ä., oder durch Anheben einer Platte von unten wie bei der Lenzkupplung nötig.

Hier ein ausführlicher Testbericht von Stefan Panske: 1zu45 wordpress.com

  

Option zur Kupplung im NEM Schacht, die SL-B

 Die Kupplung SL-B ist eine kompatible Option zur SL-N, wenn man zum Beispiel

- an einem Wagen die Pufferbohle voll zurüsten möchte
  (dies funktioniert bei Fahrzeugen mit KK- Kulisse naturgemäß nicht)

- ein Wagen (oder mehrere) müssen immer im Bogen kleiner R10 abgestellt bzw. angekuppelt werden

- an Lokomotiven die Pufferbohle mit Bremsschläuchen und Heizkupplung versehen werden soll

 

Dann kann die SL-B verwendet werden. Die Befestigung erfolgt wie bei der Rangierkupplung Typ U.

Die SL-B ist auch mit dieser kompatibel.

Hier ein paar Fotos vom Prototypen

Am G10 montiert                        Blick von unten                          Beweglicher Kopf

 

Hier ein Video, wo man die Funktion der Vorentkupplung an der SL-N Kupplung (hier noch der weiße Prototyp) sehen kann. Als Entkuppler dienen Magnete, die getarnt als Bohlenübergang, berührungslos die Kupplungen entkuppeln bzw. vorentkuppeln.

Den transportablen Entkuppler kann man somit wunderbar zu Modultreffen mitnehmen. Wenn ein Wagen abgestellt werden muss, Holzbohle aufs Gleis, vorentkuppeln, Wagen abstellen, wenn Zug wieder weg Holzbohle wieder aufnehmen. Kein herumfingern mit Pinzetten oder Löffeln zwischen Wagen oder hohen Ausstattungsdetails, wie Bäumen, Laternen oder Häusern.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur SL Kupplung Kontakt unter: modellgetriebe@freenet.de

mindmelt